Keinesfalls enterben! / Treffen am 9.10.2017

Was wird aus meinem behinderten Kind, wenn ich nicht mehr lebe? Macht es überhaupt Sinn, es am Erbe zu beteiligen? Fragen, die sich sicher alle Angehörige behinderter Kinder schon einmal gestellt haben. Beantwortet und erklärt hat sie die Rechtsanwältin Cindy Bramke für rund 50 Eltern und Angehörige, die am Montagabend zu unserem letzten Treffen kamen.... weiterlesen →

Advertisements

Nicht nur reden, sondern etwas bewegen

Die Idee für diese Elterninitiative hatten Mario Schulz und Marcel Siebelt aus Forst, beide Väter behinderter Kinder, im Sommer 2016.  "Aber nur wenn wir etwas bewirken können, sonst mach ich das nicht mit", gab Mario Schulz zur Bedingung. Damit die Treffen keine Klageversammlungen oder Entspannungstreffen mal ohne die Sorge um behinderte Kinder sind, entwarfen sie... weiterlesen →

ACHTUNG: Terminänderung

Leider muss der Termin für das nächste Treffen auf den 9. Oktober 2017 um 17 Uhr verschoben werden, da sich unser Gast, die Rechtsanwältin Cindy Bramke im Termin geirrt hat. Für diesen kleinen Terminsalat bittet sie um Entschuldigung. Aber noch ist ja ein gutes Stück Zeit und Luft, um sich den Termin um- und einzuplanen.... weiterlesen →

Nächstes Treffen am 9.10.2017

  Einladung:   am 9. Oktober 2017 gibt es die nächste Gesprächsrunde, die sich noch einmal ausführlich mit den Themen Behindertentestament und Vorsorgevollmacht widmen wird. Sinn des Behindertentestaments ist es, eine testamentarische Verfügung so zu gestalten, dass auch dem Angehörigen mit Behinderung aus der Erbschaft optimaler, individueller Nutzen nach seinen Bedürfnissen erwächst. Wie ein Behindertentestament... weiterlesen →

„Wir können die Kinder nicht optimal fördern“,

sagt Lehrerin  Helga Hesse im Dokumentarfilm "Ich. Du. Inklusion. Wenn Anspruch auf Wirklichkeit trifft", der am vergangenen Donnerstag (29.6.17) im Obenkino lief und ein unerwartet großes Publikum interessierte. Für diesen Film begleitete der Regisseur Thomas Binn  zweieinhalb Jahre lang fünf Grundschüler mit und ohne Unterstützungsbedarf in der Geschwister-Devries-Schule in Uedem (NRW). Der Dokumentarfilm zeigt einen... weiterlesen →

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (BGG)

Kein barrierfreier Zugang zu Gebäuden, kein Gebärdendolmetscher, keine barrierfreien Dokumente? Das sollte bei Trägern öffentlicher Gewalt (das sind Bundesbehörden wie beispielsweise Bundesministerien, Bundesämtern, Auswärtiges Amt, aber auch bei großen gesetzlichen Krankenkassen, Rentenversicherungsträgern oder beim Arbeitsamt) inzwischen nicht mehr allzu häufig vorkommen. Aber sollte sich ein Mensch mit Behinderung  von einem Träger öffentlicher Gewalt durch nicht... weiterlesen →

Behindertentestament / Treffen 10.5.2017

Wieviel Vermögen darf ein behinderter Mensch haben? Was passiert mit meinem Vermögen, wenn ich sterbe? Um solche und noch andere Fragen ging es bei unserem dritten Treffen am 10. Mai 2017. Eingeladen war hierzu Joachim Haar, der Geschäftsführer des Blinden- und Sehbehinderten-Verbandes Brandenburg e.V. Kurze Verwirrung stand am Anfang im Raum, da Herr Haar glaubte,... weiterlesen →

Pflegestärkungsgesetz II / Treffen 11.1.2017

Bei unserem vorletzten Treffen am 11. Januar 2017 informierte Frau Conny Rudolph von der Volkssolidarität in Spremberg über das neue Pflegestärkungsgesetz II, das am 1.1.2017 in Kraft trat. Es ging u.a um die neuen fünf Pflegegrade (anstatt der bisherigen drei Pflegestufen). Wer bereits eine Pflegestufe besitzt, bei dem wurde diese automatisch (ohne erneute Begutachtung) in... weiterlesen →

Gestartet!

Mit Verspätung, aber nun ist es soweit. Diese Website informiert über die Themen und Inhalte der stattgefundenen Treffen und gibt außerdem relevante Informationen weiter. Die Mitglieder der Elterninitiative sind dabei sehr herzlich eingeladen und gebeten, hier mitzuwirken, mit Beiträgen, Hinweisen und vor allem Fotos u.v.m.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑